Neil Young Cover Songs
Neil Young Cover Songs

Die weiße Paula

Jedes gute Instrument hat seine Geschichte. Dies ist die Geschichte von Peters weißer Paula.

Mit 17 Jahren jobbte Peter Müller neben seinem eigentlichen Beruf in Gießen als Tontechniker am Theater. Von diesem Geld kaufte er sich 1976 für 1700,00 D-Mark gebraucht eine weiße Gibson Les Paul Custom von 1974. Das war nach eigener Aussage seine erste gute Gitarre. Er wusste zu dem Zeitpunkt noch nicht wie gut seine Paula war, stand er doch selbst noch am Anfang seiner musikalischen Laufbahn. Aber das sie etwas besonderes war, das war ihm damals durchaus schon bewusst.

Eines Tages probte eine finnische oder norwegische, zumindest skandinavische Band (der Bandname ist leider nicht überliefert) für deren Auftritt am Abend am Theater. Bei der Generalprobe passierte dem Gitarristen dann ein grauenhaftes Malheur. Er blieb am Gitarrenständer seiner ebenfalls weißen Les Paul hängen und die Gitarre stürzte um und der Hals brach ab. Peter hatte den Unfall mitbekommen und spontan dem skandinavischen Musiker seine weiße Paula für den abendlichen Auftritt als Ersatz angeboten. Nach dem Auftritt der Band kam der Gitarrist zu Peter und wollte ihm um jeden Preis seine Paula abkaufen, weil sie besser klang als die zerstörte Les Paul des Musikers. Für Peter war seine Les Paul absolut unverkäuflich, aber er bot dem Musiker an, das er während seiner gesamten Tour Peters weiße Les Paul spielen durfte, wenn er sie im Anschluss wieder zurückbringt. Und genauso wurde es gemacht. Peters weiße Paula ging mit auf Tour und kam wieder wie vereinbart zu ihm zurück.

Peters letzte Produktion war „Country Home“ die er zusammen mit mir aufgenommen hat. Hierfür besann sich Peter an seine Anfänge und holte „das schwere Aas“ (Originalton Peter) hervor, polierte sie auf und spielte mit ihr die Leadgitarre und alle Soli die auf der CD zu hören sind ein. Peter hat hier nochmal all sein musikalisches Können und seine Größe zum Ausdruck gebracht und seine weiße Paula mit so viel Gefühl gespielt und ist dabei immer bescheiden geblieben. Peters Art zu spielen war und ist einzigartig und mit seiner „weißen Paula“ unvergesslich und für immer in unsere Herzen gebrannt.

Dank Peter Müllers Witwe Birgit geht ab jetzt die „weiße Paula“ mit Stefan Keil auf Tour und damit ist Peter Müller für immer ein Teil davon.

Vielen Danke Birgit, es ist mir eine Ehre!

Rufen Sie mich einfach an:

+49 172 249 45 59

oder nutzen Sie mein Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stefan Keil